Sie sind hier: Mexiko Reisen > Reiseziele > Mexiko Stadt > Sehenswürdigkeiten > Paseo de la Reforma
DeutschEnglishFrancais
27.7.2017 : 16:45 : +0200

Tipps

Paseo de la Reforma

Der Paseo de la Reforma, die etwa 15 Kilometer lange und 60 Meter breite herausragende Straße in Mexiko-Stadt, ist die Hauptverkehrsader in östlich-westlicher Richtung. Zahlreiche Rondells mit Denkmälern von berühmten Persönlichkeiten befinden sich auf der Strecke. Diese sind oftmals eng mit der Landesgeschichte verbunden. An der Straße und in der unmittelbaren Umgebung befinden sich zudem viele Banken und Büros, Hotels und Restaurants in gehobener Klasse sowie Botschaften. Der mittlere Teil der Straße ist der bedeutendste Teil.

Geschichte

Der Bau der Straße wurde von Kaiser Maximilian veranlasst, denn dieser wünschte, dass das von ihm bewohnte Schloss Chapultepec sowie sein Amtssitz am Zócalo direkt miteinander verbunden sind. Die Straße hieß demzufolge zunächst Calzada del Emperador (übersetzt: Fahrbahn des Kaisers). Nach der Entmachtung des Kaisers wurde die Straße aufgrund der sich hier befindlichen Statuen in Paseo de los Hombres Ilustres umbenannt (Promenade der berühmten Männer) und zu Ehren der erlassenen Reformgesetze des Präsidenten Benito Juárez erhielt die Straße schließlich ihren heutigen Namen.

Straßenverlauf mit Highlights und Sehenswürdigkeiten

Auf der gesamten Länge wird der Paseo de la Reforma von interessanten Monumenten, Plätzen und Sehenswürdigkeiten gesäumt. Ihren Anfang nimmt die Straße nordöstlich der Stadt bei Tlatelolco und gleich am Anfang befindet sich der Platz der 3 Kulturen, die Plaza de las Tres Culturas. Der Platz vereint architektonische Elemente aus der aztekischen, spanischen und modernen mexikanischen Zeit.

Nach etwa 800 Metern steht die Glorieta Cuitláhuac, das Rondell der Reforma, das dem vorletzten an Pocken verstorbenen Aztekenherrscher gewidmet ist. Circa 800 Meter weiter befindet sich die Plaza Garibaldi (erster großer Verkehrsknotenpunkt der Straße). Im nächsten Rondell steht ein Denkmal für den "Libertador", dem wohl bedeutendsten Befreiungskämpfer Südamerikas.

Etwa 700 Meter weiter liegt die Reforma die Plaza Hidalgo, deren größter Teil der Park Alameda Central einnimmt, der zu den angenehmsten Orten der Stadt zählt. Auf der rechten Seite der Reforma erhebt sich die bekannte Barockkirche San Hipólito und nur zwei Häuserblocks weiter die Kirche San Fernando, auf dessen Friedhof sich Gräber von herausragenden Persönlichkeiten der mexikanischen Geschichte befinden. Im Bezirk Zona Rosa befinden sich zahlreiche Hotels, Restaurants und Boutiquen.

El Angel - bekanntes Symbol Mexikos

Das Unabhängigkeitsdenkmal El Angel, das bekannteste von allen Skulpturen der Reforma, ist ein Wahrzeichen Mexikos, welches in der Innenstadt steht. Jede Seite der 35 Meter hohen Säule symbolisiert Gesetz, Krieg, Gerechtigkeit sowie Frieden. Auf der Spitze steht eine 6,70 Meter hohe Statue, welche die Siegesgöttin Victoria darstellt, die in der rechten Hand eine den Sieg symbolisierende Lorbeerkrone und in der linken Hand eine die Freiheit symbolisierende gesprengte Kette hält.